Facebook

Sie sind hier

Der Diakoniebus war da...

Der Diakoniebus auf dem Schulhof

Am 12.07.2014 war der Diakoniebus bei uns an der Schloss-Realschule für Mädchen. Der Diakoniebus wurde von zwei Männern geführt, die uns erklärten, was man bei der Diakonie machen kann. Die beiden erklärten uns auch, dass man viele Ausbildungsmöglichkeiten in der Diakonie hat, wie z.B. als Kinderpfleger/-in, Erzieher/-in, und noch viele andere Möglichkeiten. Sie zeigten uns Filme, in denen man gesehen hat, wie anderen Menschen geholfen wurde. Danach machten wir einen Parkour. In diesem Parkour waren wir in Gruppen aufgeteilt. In jeder Gruppe waren zwei Personen. Einer der beiden bekam eine "Blindenbrille", durch die man nichts sehen konnte. Die Zweite aus der Gruppe war der Führer der Blinden. Sie musste die Blinde führen. Der Parkourstart war am Bus. Von dort mussten wir über dem Schulhof laufen, bis zu den Treppen am Fußballplatz und dann mussten wir hoch laufen zur Flagge der Diakonie. Wir mussten die Flagge umrunden und wieder zurück zum Bus laufen. Als dann jeder am Bus ankam, mussten wir die Rollen tauschen. Manche bekamen auch einen Blindenstock. Nachdem wir die Rollen getauscht hatten, mussten wir den Parkour mit vertauschten Rollen noch einmal laufen. Nach diesem Parkour durften wir unsere Meinung äußern. Manche fanden das sehr toll und spannend einen Parkour zu machen, da  man einmal blind war und man sich wie ein Blinder gefühlt hat. Manche fanden es auch neu einen Blinden mal zu führen. Zum Schluss zeigten die beiden uns noch einen kleinen Film. Ganz am Ende haben wir dann alle einen Flyer bekommen, auf dem draufsteht, welche Ausbildungsmöglichkeiten es bei der Diakonie gibt und noch viele andere wichtige Dinge.

Christina (Klasse 8a)