Facebook

Sie sind hier

Sitzenbleiben mal anders

Die Bänke im Hof der Schloss-Realschule für Mädchen waren leider zum großen Teil „nackige“ Betonquader, die nicht zum Sitzen einladen. Besonders in der kalten Jahreszeit war es auch aus gesundheitlichen Gründen nicht ratsam, sich dort hinzusetzen. Aber Abhilfe wurde geschaffen!
In einer gemeinsamen Aktion haben Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Eltern auf diese Betonquader Holz-Auflagen montiert. Für das Material bekam die Schule, die diese Aktion in enger Abstimmung mit dem Förderverein geplant und auch veranstaltet hat, einen großzügigen Zuschuss der Stiftung „Stuttgarter Kindertaler“. Diese Stiftung unterstützt mit Zuschüssen Projekte an Schulen, die dort die Aufenthaltsqualität erhöhen und in die mehr als eine aktive Gruppe eingebunden ist.
Sowohl die Schulleiterin Frau Barnert, als auch der Fördervereinsvorsitzende, Herr Frank, sind voll des Lobes für das Engagement der Stiftung – und auch die Geduld aller Beteiligten. Der Termin für die Aktion musste bereits zweimal verschoben werden: vom Ende des Schuljahres (wegen Problemen bei der Materialbeschaffung) auf den Beginn dieses Schuljahres (der dringend benötigte Technikraum wurde für die Bundestagswahl gebraucht) auf Anfang Oktober. Am 7. Oktober war es endlich soweit. Unter der fachkundigen Aufsicht der Techniklehrerin der Schule, Frau Humperdinck, haben Eltern, Mitglieder des Fördervereins, Schülerinnen und Lehrerinnen und Lehrer sich darangemacht, die Holzauflagen zusammenzufügen und dann auf die Betonquader zu montieren. Und die Schülerinnen des Wahlpflichtfaches „Mensch und Umwelt“ haben für das leibliche Wohl gesorgt, so dass niemand die „Baustelle“ hungrig verlassen hat.
Nachdem jetzt alle Bänke montiert sind, bleiben sicher alle Helferinnen und Helfer genauso wie die Schülerinnen gerne sitzen!